News

WEIHNACHTEN IN EINEM FERNEN LAND

Weihnachten in einem fernen Land

Veröffentlicht am: 15. Januar 2012
Weihnachten in einem fernen Land

Habt ihr euch auch schon mal die Frage gestellt, wie Kinder aus anderen Ländern unsere alljährlichen Feste, wie Ostern, Geburtstag oder Weihnachten, feiern? Wer bringt ihnen die Geschenke, der Weihnachtsmann oder das Christkind? Gibt es dort auch einen Osterhasen? Welche Feste feiern sie überhaupt?
Jedes Jahr haben viele Jugendliche als Volontäre die Möglichkeit, in ein Leben im Ausland, hineinzuschnuppern und neue Traditionen kennen zu lernen. Ob in Johannesburg, Ecuador, Madagaskar oder in Indien, überall auf der Welt sammeln unsere Volontäre verschiedenste Eindrücke. Für diejenigen unter euch, die darüber nachdenken, was wohl gerade in einer anderen Stadt, einem anderen Land oder auf einem anderen Kontinent geschieht, gibt es nun neue spannende Berichte von unseren Bloggern.

Magdalena Winkler ist eine von ihnen. Sie wohnt derzeit in Chennai, im Südosten von Indien und unterstützt dort das Projekt „Anbu Illam“ („Haus der Liebe“), das im Sinne Don Boscos Straßenkinder aufnimmt und sich um ihre Bildung und Versorgung kümmert. In ihrem letzten Bericht schreibt sie von ihrem Weihnachtsfest in Indien. Sie erzählt von den Unterschieden zwischen dem indischen und dem deutschen Weihnachtsfest und von ihrem Versuch, ein Stückchen heimatliche Tradition nach Chennai zu bringen. Wie die Kinder darauf reagiert haben und wie ein Weihnachtsfest in Indien wirklich aussieht, das könnt ihr nachlesen, unter:

http://strassenkinder.de/maggischesindien/2011/12/27/christstollen-unter-palmen-mein-indisches-weihnachtsfest/

zurück zur Übersicht