News

PFINGSTFESTIVAL IN CALHORN

Pfingstfestival in Calhorn

Veröffentlicht am: 30. Mai 2013
Pfingstfestival in Calhorn

Calhorn - Begeisterung für den Glauben: 750 Mädchen und Jungen haben vom 18. bis 20. Mai 2013 am Pfingstfestival in Calhorn teilgenommen. Zum Thema „Pfingsten - Update meines Glaubens“ erwartete die jungen Menschen ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Gebet und jeder Menge Spaß.

Lest hier den Bericht von Matthais Haas, einer der ehrenamtlichen Helfer des Festivals:

Seit einigen Jahren schon nimmt eine Gruppe von Jugendlichen aus meiner Heimatpfarrei Herz Jesu Loope am Pfingstfestival in Calhorn teil. Es war in all den Jahren immer wieder interessant zu beobachten, wie die jungen Menschen im Anschluss daran von den Treffen berichteten. Eine regelrechte Begeisterung machte sich in der Gemeinde breit und der Geist des

Pfingstfestivals übertrug sich auf eine immer größer werdende Gruppe. Von den vielen Erzählungen beindruckt wollte auch ich dieses Jahr endlich kennenlernen, wovon ich in der Vergangenheit schon so viel gehört habe.

So machte ich mich bereits freitags mittags vor dem Festival auf, um als Pfingsthelfer bei der Vorbereitung zu helfen. Viele der insgesamt 60 Helferinnen und Helfer waren ebenfalls schon angereist und gemeinsam haben wir alles für die nächsten Tage hergerichtet. Der Empfang durch Pater Otto Nosbisch und sein Team fiel sehr herzlich aus und ich hatte als „Neuer“ keine Schwierigkeiten, Anschluss zu finden.

Ab Samstag Mittag füllten sich dann die Wiesen und immer mehr Jugendliche trafen in Calhorn ein. Auch wenn sich das Wetter bisher nicht von seiner besten Seite zeigte, so spürte man doch schnell die Begeisterung und die Vorfreude auf die nächsten Tage, die in der Luft lag. Insgesamt reisten bis Samstag Abend 750 Mädchen und J

ungen an, um beim Pfingstfestival 2013 dabei zu sein.

Nach der offiziellen Eröffnung und der Vorstellung der teilnehmenden Gemeinden begann das abwechslungsreiche Programm mit Musik, Gebet und jeder Menge Spaß. Es ist schwierig, die eine oder andere Aktion besonders hervorzuheben, da alle Angebote von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr gut angenommen worden sind und auf ihre Weise besonders waren. Auch das Wetter war in den Tagen des Pfingstfestivals, passend zur Stimmung der Jugendlichen, besser als angekündigt und es blieb trocken.

Für mich persönlich waren die beiden großen Festgottesdienste an den Pfingsttagen eine besondere Erfahrung. In den gemeinsamen Messfeiern mit den vielen jungen Menschen, aber auch mit weiteren Gästen aus den umliegenden Gemeinden, ergab sich ein buntes Bild von Kirche, das mich hoffnungsvoll in die Zukunft schauen lässt. Der ge

meinsam gelebte Glaube sowie der Spaß und die Freude daran werden mir noch lange in guter Erinnerung bleiben.

In den Ansprachen und auch in weiteren Aktionen wurde das Thema „Pfingsten - Update meines Glaubens“ zum Programm und so hatte jeder Gelegenheit über seinen persönlichen Glauben nachzudenken. Die jungen Menschen erlebten dieses Jahr ein abwechslungsreiches Programm mit vielen verschiedenen Angeboten wie dem Bunten Abend, der Talentshow, dem Malwettbewerb oder dem Spiel ohne Grenzen.

Im Rückblick auf das Pfingstfestival 2013 kann ich aus meiner Sicht nur sagen, dass es eine gelungene und begeisternde Veranstaltung war, an die ich mich noch oft und gerne zurück erinnern werde. Erfüllt von den vielen Aktionen und den Gesprächen und Begegnungen am Rande des Festivals bin ich Pfingstmontag in die Heimat aufgebrochen.

Endlich habe auch ich erfahren können, wovon mir schon oft berichtet wurde. Das Pfingstfestival ist ein Ereignis des gelebten Glaubens, das viele junge Menschen verbindet

und mit Freude erfüllt. Schon so kurz nach dem Festival steht eins jetzt schon fest: Ich persönlich bin sicher nicht das letzte Mal dabei gewesen.

P1100642-web

P1100681-web

P1100747-web

P1100678-web

P1100781-web

zurück zur Übersicht