News

MEINE ARBEIT ZÄHLT GLEICH VIEL

Meine Arbeit zählt gleich viel

Veröffentlicht am: 26. April 2011
Meine Arbeit zählt gleich viel

"Ich habe klar gemacht: Meine Arbeit zählt gleich viel!"
Das Volontariat mit Jugend Eine Welt beeinflusste Marions Studienwahl und machte aus
dem mutigem Mädchen eine starke Frau.
Ein Jahr arbeitete die Jugend Eine Welt Volontärin Marion Ammer in einem Kinderheim
in Cusco/Peru mit. Heute studiert sie im 4. Semester Sozialwirtschaft an der
Johannes Kepler Universität in Linz. Ihre Entscheidung Sozialwirtschaft zu
studieren, wurde durch die Erlebnisse während des Volontariats mit Jugend Eine Welt
stark beeinflusst.
"Ich habe in diesem Jahr viel erlebt, Positives wie Negatives.
Diese Erfahrungen haben mich in meiner Studienwahl bestärkt", erzählt Marion und
erklärt weiter: "Ich habe aber gemerkt, dass ich mich stärker auf Projektmanagement
spezialisieren will. Dafür brauche ich eine Ausbildung in der ich mir Management-
und Wirtschafts-Know-How aneignen kann und diese Möglichkeit bietet mir das Fach
Sozialwirtschaft." Mit ihrer Ausbildung kann sich Marion auch vorstellen in Zukunft
ein eigenes Sozialprojekt zu leiten und zu managen.
Einsatz in Peru
Eine spannende Erfahrung war für Marion als nur eine von zwei Frauen in einem Don
Bosco Kinderheim mitzuarbeiten. "Ich war schon immer sehr selbstbewusst, aber mein
Volontariat hat mein Selbstvertrauen weiter gestärkt und mir gezeigt wozu ich fähig
bin", erzählt die Studentin: "Ich musste mich gegen die Männer im Projekt
durchsetzen, um gehört zu werden und ihnen klar zu machen, dass meine Arbeit genauso
viel Wert ist wie ihre."

Ein weiterer positiver Aspekt ihres Volontariats war dassehr eigenständige und eigenverantwortliche Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen, von dem sie auch heute bei ihrem Studium profitiert.
Im Don Bosco Kinderheim in Cusco, Peru gehörten zu Marions Tätigkeiten u. a. die Organisation des
Freizeitprogramms und die Nachhilfe von 22 Burschen im Alter von 6 bis 18 Jahren.
"Was ich während meines Auslandseinsatzes gelernt habe, ist, dass ich als junge Frau
sehr viel von dem erreichen kann, was ich will. Bei meinem Volontariat im Ausland
bin ich oft an meine Grenzen gestoßen, aber ich habe gelernt diese zu überwinden und
habe erfahren, was alles in mir steckt", so Marion und ergänzt lachend: "Aber das
gilt wohl auch für Männer die einen Volontariatseinsatz machen."
Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit
2011 steht ganz im Zeichen der ehrenamtlichen Tätigkeit. Die Europäische Union
erklärt dieses Jahr zum "Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit" und lenkt den
Fokus auf Menschen, die sich freiwillig engagieren, ihre Leistungen und den Wert
ihrer Tätigkeit für die Gesellschaft.
In den vergangenen 15 Jahren haben etwa 400 junge Frauen und Männer einen
Freiwilligeneinsatz mit Jugend Eine Welt absolviert.
Allgemeine Informationen zum Volontariat und zu den Informationstagen gibt es unter
www.jugendeinewelt.at/volontariat oder für deutsche Jugendliche unter www.donboscovolunteers.org

zurück zur Übersicht