News

IN 9 MONATEN - EINE KAMPAGNE DES AKTIONSBÜNDNISSES GEGEN AIDS

In 9 Monaten - eine Kampagne des Aktionsbündnisses gegen AIDS

Veröffentlicht am: 26. Januar 2011
In 9 Monaten - eine Kampagne des Aktionsbündnisses gegen AIDS

In 9 Monaten
Babys ohne HIV! Bis 2015 Mutter-zu-Kind Übertragung stoppen!
Zurzeit leben geschätzt zwischen 34,1 und 47,1 Millionen Menschen weltweit mit HIV. Aber was ist eigentlich, wenn eine mit HIV infizierte Mutter schwanger wird? Hat ihr Kind dann eine Chance, gesund zur Welt zu kommen?
Ja – es hat diese Chance. Aber es kommt auf uns alle an, dass Kinder in ärmeren Entwicklungsländern diese Chance auch bekommen.
Seit 1998 kann man durch Medikamente eine Ansteckung des Kindes, die meist am Ende der Geburt, bei der Geburt selbst oder beim Stillen passiert, verhindern und das Risiko auf 2% reduzieren.
In Deutschland erkrankt nur noch 1% der Kinder von HIV positiven Müttern an dem Virus. Wird das Virus entdeckt, stehen den Müttern in Deutschland viele Stellen zur Verfügung, die sie rund um die Uhr medizinisch betreuen und unterstützen.
Doch in den ärmeren Ländern dieser Welt sieht das ganze anders aus. Weltweit werden jedes Jahr 400.000 Neugeborene mit dem Virus angesteckt, für 90% von ihnen endet die Infizierung tödlich. Die Hälfte dieser Kinder stirbt bereits im ersten oder zweiten Lebensjahr.
Die Staaten dieser Welt haben sich darauf geeinigt, dass sie weltweit allen Menschen Zugang zu medizinischer Versorgung ermöglichen wollen. Das Aktionsbündnis gegen AIDS will die deutsche Bundesregierung an dieses Versprechen erinnern und setzt sich dafür ein, dass bis 2015 die Mutter-zu-Kind Übertrag von HIV gestoppt wird.
Auch du kannst etwas dafür tun, dass dieses Ziel 2015 erreicht wird, indem du auf http://www.aids-kampagne.de/kampagne/in9monaten/unterschreiben/ deine Stimme abgibst. So kann das Aktionsbündnis gegen AIDS der deutschen Bundesregierung zeigen, wie viele Menschen ihre Forderung, die Mutter-zu-Kind Übertragung zu stoppen, unterstützen.
Auf Facebook http://www.facebook.com/in9monaten und Twitter erzählt der ungeborene Manu stellvertretend für alle Kinder von HIV infizierten Müttern seine Geschichte. Und du kannst diese Geschichte mitgestalten, indem du beispielsweise darüber mitentscheidest, ob seine Mutter sich testen lassen soll.
Auch die Salesianer Don Boscos wollen etwas gegen die Ausbreitung des HI-Virus unternehmen. So gibt es zum Beispiel in Südafrika viele Projekte, die Jugendliche über den Virus aufklären. Mehr Infos zum Aktionsbündnis gegen AIDS gibt es unter http://www.aids-kampagne.de/startseite/ und wenn ihr mehr über die Projekte der Salesianer Don Boscos in diesem Bereich wissen wollt, einfach hier durchklicken: http://www.donboscomission.de/index.php?id=3915

zurück zur Übersicht