News

HILFE FÜR PERUS KINDER

Hilfe für Perus Kinder

Veröffentlicht am: 05. Februar 2010
Hilfe für Perus Kinder

„Letzte Woche hat es in drei Tagen so viel geregnet wie normalerweise in einem Monat.“

Die Jugend Eine Welt Volontäre Max Hersey und Marion Ammer berichten aus dem von sintflutartigen Regenfällen heimgesuchten Peru.

Das südamerikanische Peru ist von den heftigsten Regenfällen seit 15 Jahren getroffen worden. Anhaltende und starke Regenfälle führten in der Andenregion zu Überschwemmungen und unzähligen Erdrutschen. 23 Menschen kamen ums Leben, mindestens 50.000 wurden zu Obdachlosen. Zwei junge Österreicher kümmern sich um 35 obdachlose Familien.
Das vom Hilfswerk Jugend Eine Welt unterstützte Don Bosco Gymnasium hat 35 Familien aufgenommen. Die beiden österreichischen Volontäre Marion Ammer und Max Hersey kümmern sich, gemeinsam mit den Salesianern Don Boscos, tatkräftig um die Opfer der Flutkatastrophe.
„Die Familien kommen aus Cusco, wo ein Hang abgerutscht ist. Sie haben alles verloren, “ berichtet der Österreicher Max Hersey aus Cusco: „Wir versorgen sie mit Nahrungsmitteln, Kleidung, usw. Mit den Kinder spielen und basteln wir, um sie ein bisschen von dem Erlebten abzulenken.“
Für die betroffenen Familien und Kinder wurde in einem Klassenzimmer der Schule ein Schlafplatz eingerichtet. „Was momentan vor allem gebraucht wird sind Kleidung, Matratzen und Nahrungsmittel“, so Max Hersey. Der junge Mann bittet um Unterstützung: „Wir brauchen dringend Spenden um die Familien weiterhin versorgen zu können!“

„Letzte Woche hat es in drei Tagen so viel geregnet wie normalerweise in einem Monat“, so die Jugend Eine Welt Volontärin Marion Ammer: "Alle Brücken ins Tal wurden weggespült, viele Lehm-Gebäude brachen durch die Schlammmassen wie Kartenhäuser zusammen!"
Gemeinsam mit Max arbeitet sie seit fast einem Jahr im Colegio Don Bosco, einem Internat für Kinder aus ärmsten Verhältnissen.

Auch das Don Bosco Gymnasium und weitere Gebäude der Jugend Eine Welt Partner haben signifikante Schäden erlitten. Es gibt Wassereintritte überall, die Bausubstanz wurde stark beschädigt.

Wenn du etwas für die obdachlosen Familien und Kinder in Peru tun möchtest, dann spende unter:

Spendenkonto Jugend Eine Welt
PSK 92.083.767, BLZ 60000
Kennwort: Nothilfe Peru

Unter www.jugendeinewelt.at/volontariat erfährst du mehr über die Arbeit der österreichischen Volontäre.

zurück zur Übersicht