Eure Pics

Nürnberg: Blickwinkel Deutschland

Nürnberg - Blickwinkel Deutschland: Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus dem Don Bosco Jugendwerk Nürnberg haben Deutschland durch ihre Foto-Kamera beobachtet. Die Jugendlichen der Wohngruppe Mosaik nahmen am Fotoprojekt „Blickwinkel – Wie jugendliche Flüchtlinge Deutschland sehen“ teil, das im März 2012 von Studierenden der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg ins Leben gerufen wurde.

Der Fotoworkshop von sechs Studierenden der Sozialen Arbeit wurde für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ausgeschrieben. Ziel war es, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich kreativ zu erleben und den Blick auf Deutschland, ein für die Jugendlichen völlig fremdes Land mit einer fremden Kultur, einzufangen. Dieses Projekt soll dazu beitragen, den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen eine Stimme in der Gesellschaft zu verleihen, da sie im öffentlichen Diskurs oft übersehen werden.

Insgesamt fanden sich aus fünf Jugendhilfe- Einrichtungen 28 interessierte unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen zusammen. Im Juli 2012 wurden Kleingruppen gebildet, welche von Projektgruppenmitgliedern betreut wurden. Die Jugendlichen wurden mit professionellen Kameras ausgestattet und bekamen vorab eine Einführung in die Handhabung. Danach hatten sie die Möglichkeit, an beliebigen Stellen in Nürnberg das zu fotografieren, was für sie besonders auffällig ist, egal ob besonders schön, hässlich, lustig, typisch deutsch oder einfach nur anders und ungewohnt. Anschließend haben die Jugendlichen ihre schönsten 10 Bilder ausgewählt, von denen bis zu vier Fotos großformatig am Tag der Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert wurden.

Als Abschluss des Projektes wurden die Fotos bei einer Vernissage am 20. November im Foyer der Fakultät SW der Georg-Simon-Ohm-Hochschule ausgestellt. Das Projektteam konnte an diesem Abend die Fotografen/-innen, die Einrichtungen und ihre Vertreter/innen, weitere interessierte Wohlfahrtsverbände, eine Vertretung des Oberbürgermeisters der Stadt Nürnberg und rund 200 Besucher/innen begrüßen. Aus Sicherheitsgründen war die Ausstellung jedoch nur einen Tag zu sehen.

Als Fortsetzung des Projekts hat Brigitte Meyer, Vorsitzende des Sozialausschusses im bayerischen Landtag, eingeladen, die Bilder einem größeren Publikum zu präsentieren. Am 19. März 2013 wurde dann die vierwöchige Ausstellung „Blickwinkel – Wie unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Deutschland sehen?“ eröffnet. Unter den 150 geladenen Gästen befanden sich Abgeordnete des Parlaments unterschiedlichster Parteien sowie Vertreter/innen großer Wohlfahrtsverbände. Außerdem waren auch die Künstler/ innen und Mitglieder der mitwirkenden Nürnberger Einrichtungen nach München eingeladen. Die Eröffnung der Ausstellung bot Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich über die Herkunftsländer, die Asylpolitik in Deutschland und die Lebenssituation der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge zu informieren.

Alicia Königer

zurück zur Übersicht